•  
  •  
  •  
  •  
  •  
IoT-Plattform «Cumulocity IoT»

Rasch zum Business-Nutzen mit der richtigen IoT-Plattform

Mit IoT-Plattformen versprechen sich viele Firmen eine schnelle Verbesserung betrieblicher Prozesse bis zu strategischen Wettbewerbsvorteilen. Damit sich diese Vorteile auch realisieren lassen, setzt bbv auf «Cumulocity IoT», einer vollintegrierbaren IoT-Plattform. bbv bringt dies, in Kooperation mit Software AG, als erstes Unternehmen auf den Schweizer Markt. Thomas Gaugler, CHROO der bbv, erklärt die Vorteile.

25.02.2021Text: bbv0 Kommentare
IoT Cumulocity
  •  
  •  
  •  
  •  

Manchmal muss es schnell gehen. Soll ein neues IoT-System zum Einsatz kommen, ohne dass aufwändige Infrastrukturarbeiten und Entwicklungen notwendig werden, kann eine standardisierte IoT-Plattform die ideale Lösung sein. Folgendes Beispiel zeigt dies anschaulich: So konnte ein Hersteller in kurzer Zeit seine Industrieanlagen, Pumpen, Kompressoren und Betankungssysteme mit der IoT-Plattform Cumulocity IoT verbinden. Mit einem Blick kann er nun, den kontinuierlichen Betrieb seiner Anlagen und Fahrzeuge sicherstellen und Ausfälle reduzieren. Zusätzlich optimierte das Unternehmen sein Ersatzteil-Management und verkürzte so die Reparaturzyklen.

In der Folge entstanden weniger Unterbrüche und Ausfälle. Weiter ermöglichte die neue Plattform dem Unternehmen, seine Multi-Brand und Multi-Partnerstrategie mit seinen vielzähligen Vertriebs- und Servicepartnern umzusetzen. Das alles war möglich mit einer cloudbasierten, offenen und skalierbaren IoT-Plattform wie Cumulocity IoT der Software AG. bbv ist der erste Schweizer Partner und berät und begleitet Kunden bei dessen Einführung.

Cumulocity IoT-Plattform: Schnell und unkompliziert

Die IoT-Plattform Cumulocity IoT lässt sich für Anwendungen unterschiedlichster Art einsetzen und sorgt für mehr Effizienz und für schnelle Analysen von grossen Datenmengen. Ausserdem bietet die Plattform ein übersichtliches Management von Geräten und Sensoren. Gerade, wenn IoT-Projekte innert weniger Wochen realisiert und gewinnbringend eingesetzt werden sollen, eignet sich die anpassungsfähige Standard-Lösung.

«Wir haben bei der Evaluation dieser IoT-Plattform darauf geachtet, unsere langjährigen Beratungs- und Implementierungs-Erfahrungen mit unserer Plattform-Expertise zu verbinden. Moderne IoT- Plattformen sind wichtige Innovationstreiber in nahezu jeder Branche geworden. Sie sind der entscheidende Faktor bei der Entwicklung neuer Produkte, Services und Geschäftsmodelle», so Thomas Gaugler, CHROO bei bbv. bbv ist nun der erste Cumulocity IoT-Partner in der Schweiz.

Wenn relativ einfache Systeme oder im Device-Management wiederkehrende Basisanforderungen gefragt sind, sollte eine Standard-Plattform zum Zuge kommen. So kann der Aufwand für die Vernetzung und für die Verwaltung von IoT-Devices massgeblich verringert werden. Cumulocity IoT bietet vorgefertigte und konfigurierbare IoT-Basisfunktionalitäten wie beispielsweise Device Connectivity und Device Management. Die Plattform stellt mehr als 100 vorkonfigurierte Device Gateways und mehr als 300 Device-Schnittstellen auf Basis gängiger IT-Protokoll bereit.

Kurze Time-to-Market

Üblicherweise realisiert bbv mit der Entwicklung von Individualsoftware die bestmögliche Lösung für seine Kunden. Dank der Integration von Basisfunktionen aus Cumulocity IoT zusammen mit kundenspezifischen Erweiterungen agiert bbv somit auch als Implementierungspartner beziehungsweise Integrator. So realisiert bbv in relativ kurzen Umsetzungsprojekten IoT-Anwendungen für unterschiedlichste Branchen und bietet das Beste aus zwei Welten: Vorgefertigte Funktionalität und Services sowie individuelle Softwareentwicklung.

Die Expertise wird also dort konzentriert, wo wirklich Innovation gefragt ist. Den Rest erledigen Standardsysteme. Die langjährige Erfahrung aus zahlreichen IoT-Projekten erlaubt es bbv, für jeden Business Case die bestmögliche Lösung zu finden – mit minimaler Time-to-Market. Cumulocity IoT umfasst auch ein ein globales Netzwerk aus hochspezialisierten Partnern. Damit exisitiert bereits ein riesiges Ökosystem, das ein wichtiges Differenzierungsmerkmal dieser IoT-Plattform darstellt.

Mit IoT-Plattformen den Einstieg in Data Science

IoT wird auch weiterhin Fahrt aufnehmen, die Digitalisierung und Industrie 4.0 sind ein Treiber dieser Entwicklung. Nicht nur die Optimierung bestehender Prozesse, Produkte und Services werden im Zentrum stehen, sondern vermehrt «Smart connected Products» und somit die Erschliessung neuer Services und Businessmodelle – kombiniert mit der Analyse der damit verbundenen grossen Datenmengen.

Als Beratungs- und Implementierungspartner unterstützt bbv seine Kunden bei der schrittweisen Exploration und Erschliessung entsprechender IoT-Potenziale. Während andere Systeme häufig nur Teilfunktionalitäten einer IoT-Plattform anbieten, können mit Cumulocity IoT komplette Systeme in der Cloud, on-premise und/oder als Edge-Anwendungen betrieben werden. Neben oben genanntem Beispiel vernetzt etwa auch ein Fahrradhersteller im Premiumsegment seine E-Bikes mit Cumulocity-IoT: Neben der Überwachung und der Kontrolle des Fahrrad-Standorts sind auch Mehrwertdienste für die Fahrradfahrer wie ein Diebstahlschutz oder ein intelligentes Notrufsystem integriert. Mit Cumulocity IoT können aber auch beispielsweise ganze Windenergieanlagen und grosse Windparks auf der Grundlage von Sensordaten verwaltet werden.

Der Experte

Thomas Gaugler

Dr. Thomas Gaugler ist Teil der bbv- Geschäftsleitung und als Chief Human Resources & Operating Officer (CHROO) tätig. Der promovierte Wirtschaftsinformatiker ist mit den vielfältigen Herausforderungen der digitalen Transformation bestens vertraut und verfügt über ein vertieftes Know-how im Technologiemanagement und in der Industrialisierung von Dienstleistungen inklusive Outsourcing sowie in Business und Process Engineering.

Unser Wissen im Abo

Thin-edge.io

Fliegengewicht in der Cloud

Cloud Computing
Sinn und Unsinn bei Digitalisierungsprojekten mit IoT

Erfolgreicher Start: Wie das Abheben mit IoT gelingt

Cloud Computing
Azure IoT

Kritischer Wechsel des Root-Zertifikats – was tun?

Cloud Computing

Artikel kommentieren

Die E-Mail-Adresse wird nicht publiziert. Notwendige Felder sind mit einem * versehen.

Beachtung!

Entschuldigung, bisher haben wir nur Inhalte in English für diesen Abschnitt.

Achtung!

Entschuldigung, bisher haben wir für diesen Abschnitt nur deutschsprachige Inhalte.

Beachtung!

Entschuldigung, bisher haben wir nur Inhalte in English für diesen Abschnitt.

Achtung!

Entschuldigung, bisher haben wir für diesen Abschnitt nur deutschsprachige Inhalte.